Startseite
Engel / Himmel & Erde
Christian Adlmeier
Außergewöhnliche Diagnose
Kurs: Steinemalen
Themenabend: Malen
Heilkräuterführung auf der Fraueninsel
Rezept des Monats
Wurzelsepp+Kräuterweiberl
Pflanzenheilkunde (Phytotherapie)
 Kontakt / Impressum
Anfahrt
Monatsblattl
Chakrenarbeit mit Farben




„Wurzelsepp und Kräuterweiberl im Zyklus der Jahreszeiten / Herbst“

Wann: Samstag, den 30. September 2017 / 14 - 18 Uhr
Samstag, den 28. Oktober 2017 / 14 - 18 Uhr
Samstag, den 18. November 2017 / 14 - 18 Uhr

Seminarleitung: Christian und Martha Adlmeier
Wo
: Bei Adlmeier´s in Oberaudorf in der Rosenheimerstr. 70

Wer beim Herbst-Zyklus mitmachen möchte:  Tel: 0049(0)8033/4129 oder E-Mail: Helmut.Adlmeier@web.de
Preis:
Euro 105.- incl. Arbeitsmaterial und Unterlagen
(Euro 35.- pro Nachmittag möglich)
Kaffee und Kuchen gegen freiwilligen Unkostenbeitrag
Bitte Hausschuhe oder Socken und kleine Fläschchen, Gläser oder Döschen zum Abfüllen von Proben mitbringen.

Programmpunkte im Sommer (=2. Zyklus)
* Auf kleinen Ausflügen und Wanderungen lernen wir wichtige Pflanzen in ihrer natürlichen Umgebung kennen. Gerade in der Zeit zwischen Sonnwend und Maria Himmelfahrt erleben wir eine schier unglaubliche Vielfalt an Wild- und Gartenkräutern. Es ist ein wahrer Genuß für alle Sinne diese Kräuter zu sammeln und zu Hausmitteln, Likören, Kosmetik usw. zu verarbeiten. * Eine besondere Aufmerksamkeit werden wir der Königin der Blumen – der Rose – schenken. Sie ist nicht nur ein Symbol der Liebe, welches mit Duft und Schönheit verzaubert, sondern eine große Heilerin. * Ein weiteres Thema im Sommerzyklus sind die Frauenkräuter. * Weiters werden wir uns auch ein bisserl mit den typischen Themen der Herren der Schöpfung befassen. * Einblicke in das Brauchtum und die Magie der Pflanzenwelt, viel Praxis (d.h. Rezepte ausprobieren und die Ergebnisse probieren / anwenden / mit nach Hause nehmen), natürliche Pflanzenpflege und vieles mehr gehören bei uns selbstverständlich dazu.

Programmpunkte im Frühling (=1. Zyklus):
Mit natürlichen Kräutern den Körper entgiften, entschlacken, wieder stärken und aufbauen.
Frühjahrsmüdigkeit
Schlaf (guter Schlaf / Schlafstörung Schlafkräuter / Einschlafhilfen usw.)
Die Liebe (nicht ganz bierernst zu nehmen sind die diesbezüglichen Mittelchen und Methoden unserer Vorfahren.)
Eine Auswahl von Schönheitsmitteln der Hildegard von Bingen. Einige ihrer Lieblingskräuter und deren Verwendung und Verarbeitung stehen auf dem Programm.
Kleine Exkursion in die Natur um Kräuter an ihren Standorten zu finden, zu bestimmen und zu sammeln. Dabei spielt auch jeweils ein „Baum des Monats“ eine Rolle. Unter fachkundiger Anleitung werden wir die gefundenen Schätze verarbeiten, um sie in der Hausapotheke, Küche, Hausbar oder Kosmetik einzusetzen. Auch das eine oder andere Geschenk lässt sich so herstellen.


Programmpunkte im Winter (=4. Zyklus)
Da wir während der Wintermonate auf unsere kleinen Exkursionen in die Natur verzichten, widmen wir uns vermehrt einigen interessanten Themen aus dem Bereich der Naturheilkunde. Mit folgenden Programmpunkten werden wir uns befassen:
1, Haare, Haut, Fingernägel Neben der innerlichen und äußerlichen Anwendung von „Schönheitskräutern“ werden wir uns damit beschäftigen, was Haut, Haare und Fingernägel uns darüber verraten, wie es einem Menschen körperlich oder seelisch geht.
2, Dem Gedächtnis auf die Sprünge helfen Geistig bis ins hohe Alter fit zu bleiben erreicht man kaum mit dubiosen Mittelchen, sondern am einfachsten mit ganz alltäglichen Methoden.
3, Goldener Nektar / Die positive Wirkung des Honigs auf Gesundheit, Schönheit und Ernährung. Honig wird nicht nur seit Urzeiten als köstliches Nahrungsmittel, sondern auch als geradezu universelles Heilmittel hoch geschätzt. 4, Heilsame Öle – Nahrungsmittel und Medizin Die besonderen Inhaltsstoffe verschiedener pflanzlicher Öle und deren Wirkung auf Körper, Geist und Seele werden Thema sein. Die Herstellung und Anwendung von Gewürz-, Massage-, Heil- und Aura-Ölen und viele interessante Informationen stehen auf dem Programm.

Programmpunkte im Herbst (= 3. Zyklus)
  Auf dem Programm stehen im Herbst folgende Themen:
Medizin muß nicht bitter sein / Kinderheilkunde Neben wohlschmeckenden Sirups, Tees, Getränken und Süßigkeiten spielen Wickel und Auflagen eine wichtige Rolle. Ganz besonders ist auf natürliche Hilfe zu achten, wenn das Kind unter Streß, Schlafproblemen, Angst oder ähnlichem leidet, da chemische Mittel süchtig machen können. Dunkle Tage besser überstehen Wir befassen uns mit Kräutern, Düften, Übungen, Lebensmitteln, Farben, Gewürzen, Rezepten usw., welche die Glückshormone aktivieren und damit den „Novemberblues“ ein Schnippchen schlagen.
Abwehrkräfte stärken
Alte Hausmittel, Tipps und Rezepturen, bei Husten, Schnupfen, Erkältung, Fieber, Grippe...... Auch mit Hilfe, Schutz und Kraft aus der feinstofflichen Welt werden wir uns ein bißerl beschäftigen. Erntedank Obst, Gemüse, Kräuter – Nahrung, Gesundheit und Genuß für Groß und Klein


Der Schnupperabend für den Kurs "Wurzelsepp und Kräuterweiberl im Zyklus der Jahreszeiten" fand unter einem guten Stern statt.

Neben den Bastelarbeiten mit Naturmaterialien wurden auch Kostproben verschiedener alter Hausmittel, gesunder Leckereien und Naturkosmetik erarbeitet.

Weiters standen Schädlingsbekämpfung, eine Räucherung und ein kleines selbstgemachtes Geschenk auf dem Programm. Ganz besonders Wert legen wir nicht nur an diesem Abend, sondern während des gesamten Kurses auf wenig Theorie und viel Praxis.


Einige Fotos vom 3. Kursnachmittag des letzten Winter-Zyklus:

Gemütliche Bastelrunde in der warmen Stube.


Ergebnis der Bastelrunde: Mit viel Phantasie gestaltete Kücken

Weil Ostern vor der Tür steht

Außerdem befaßten sich die Kursteilnehmer mit Kräutern für das Gedächtnis, für Haut, Haare und Fingernägel. Weiters stellten sie ein Öl gegen Schrunden und ein 7- Kräuterpulver her. Zwischendurch durften immer wieder Liköre und Ansätze probiert werden.

Zur Pause gab es die Gründonnerstagssuppe mit 9 Kräutern

Frisches, selbstgebackenes Brot ist bei uns eine Selbstverständlichkeit.

Kuchen und Kaffee gibt es immer. Diesesmal  war es eine Streusel-Quark-Torte

Wir gratulieren! Monika darf sich ab sofort "Kräuterführer" nennen.

Einige Fotos vom 2. Kursnachmittag des Winter-Zyklus:

Jogurt mit Walnüssen und Honig als Salatdressing

Das Basteln mit Naturmaterial (z.B. mit Treibholz) ist fester Bestandteil unseres Programms.

Weiters standen an diesem Kursnachmittag "Honig bis Bienenwachs" und Wacholder auf dem Programm.

Erstellt / bzw. angesetzt wurden:  - Meerrettichhonig - Honigsalbe - Salbeihonig - Lippenbalsam - Geheimniss der Zarin


Einige Fotos vom 1. Kursnachmittag des letzten Winter-Zyklus:

Walnußkuchen - eingelegter Camembert - Butterbrot mit Honig - Vanilleeis mit Kürbiskernöl - Feta mit Oliven - mmmmmmh

Narbenöl -

Ansetzen eines Vitalöles
Weiters wurden ein Massageöl, ein stimmungsaufhellendes Öl und ein Kraftöl angesetzt.

Ein gesunder Genuß - Schmankerl mit verschiedenen Ölen

Quark mit Leinöl

Basteln mit Naturmaterialien: Wurzelsepp oder Kräuterweiberl



Einige Fotos vom 3. Kursnachmittag des Herbst-Zyklus

An diesem Samstag-Nachmittag wurden unter anderem Marschmallous, Hollerbalsamigo, Eibischsirup usw. gemacht.

Naschkatze

Marschmallous selbergemacht

Brustsalbe mit Schweinefett ansetzen mit ätherischen Öle dazu

Zum Abschluß des Jahres bastelten die Teilnehmerinnen mit Schwemmholz....

......Weihnachtsengel und verziehrten sie mit viel liebe....

Das Ergebniss kann sich sehen lassen.

Ein besonderer Genuß: Blütenschokolade aus eigener HerstellungGesunde Nervennahrung: Müsli
Brotzeit mit Brennnesselbrot
A Hollerschnapsal in Ehrn ko koana verwehrn

Sieht gut aus, schmeckt aber nicht: Historisches Rezept / Pechsalbe

Weihnachtliche Bastelei

Regina und Claudia dürfen sich ab sofort Kräuterführerin nennen. Wir gratulieren!!!


Das gleiche gilt für Andrea und Christine. Wir gratulieren!!!!

Einige Fotos vom 2. Kursnachmittag des 3. Zyklus / Herbst

Ingwer Likör

Eine fleißige Kursteilnehmerin war beim Harzsammeln im Wald für die Pechsalbe

Basteln einer Teeblume

Teeblumen - ein nettes Geschenk



Einige Fotos vom 1. Kursnachmittag des 3. Zyklus / Herbst



Kräuterkranz binden in der angenehmen Nachmittags-Sonne


Ansetzen von Kräutern

Was man hier nicht sieht: Mit Spaß und Humor ging es leichter

Gewürzsalz herstellen "Guad drauf"

Kräuter aus unserem Garten

Kräuterkranz binden auf unserer Terasse....

... wie man sieht mit viel Liebe.



Hier einige Fotos vom 3. Nachmittag des 2. Zyklus / Sommer

Grundmasse für 3-fach Salbe

Zäpfchen in Form bringen

Zur Brotzeit gab es Toast mit Aufstrich, sowie Apfelkuchen und Eis mit Kürbiskernöl

Der Kirschbaum und seine vielen Heilwirkungen war neben den "Frauenkräutern" und "Männerkräutern" Thema in unserem Garten

Pilzseife


Windspiel


Einige Fotos vom 2. Kursnachmittag des 2 Zyklus / Sommer

Bei angenehmen Temperaturen wurden in unserem Garten Frauenkräuter gesammelt


Die gesammelten Kräuter wurden von den Teilnehmerinnen mit Fleiß und Interesse in unserem Kräuterkammerl zu Salben, Likören, Tinkturen usw. verarbeitet.

Es wurde....... geschnitten...........eine Tinktur angesetzt....
.....gemörsert..........eine Verreibung gemacht.....

.....Wachs geschmolzen.....

.....eine Rosensalbe hergestellt.In der Pause gab es Salbeiwein-Schorle

Es darf auch mal zwischendurch Geburtstag gefeuert werden!

Dachziegeln, Steine, Treibholz und Hauswurz waren die Grundlage für die Bastelarbeit mit Naturmaterialien im August


Einige Fotos vom 1. Kursnachmittag des 2 Zyklus / Sommer

Bei sehr sommerlichen Temperaturen ...........

........ machten die sehr interessierten Teilnehmer einen Ausflug zu einer Bergwiese.


Kräuter für ein historisches, heilkräftiges Elixier, "Wasser der Königin"

Ansätze: Rosenwasser, Bachblüte "Rose" Rosenessig, Rosen-Lavendellikör, Rosenöl, Rosenzucker, Rosen-Pfeffersalz, Rosengelee

Rosenbowle-ein sehr erfrischendes Getränk

Bachblüte "Rose"

Rübli-Torte mit Rosensahne

Rosen-Brennnesel-Pesto auf warmen Toast mit Frischkäse

Die Damen beim Heuherzen binden, ein kreativer und duftender Genuss.

Mit viel Liebe zum Detail.......

........ bastelten die Diandl .........

.......Heu-Herzen - jedes Herz ein Unikat


Hier einige Fotos vom 3. Kursnachmittag des 1 Zyklus / Frühling

Zum Ameisenspiritus machen brauchen wir einen Ameisenhaufen. Indem man in den Ameisenstaat spuckt, werden die Viecher rebellisch......

......die Ameisen wehren sich und spritzen Ameisensäure gegen ein Taschentuch....

.....nach einiger Zeit nehmen wir das Taschentuch heraus und legen es in Alkohol 3-4 Tage ein. Dazu kommen noch einige Zutatenund fertig ist der Ameisenspiritus. Geignet zum Einreiben bei Ischias und anderen Beschwerden.

Buttersalbe mit Kräutertinktur und Zitrone nach einem Originalrezept der Hildegard von Bingen herstellen

Apfel-Gesichts-Massage: den Damen tut es sichtbar gut

Kräuter-Führung ums Haus mit Christian

Zwischendurch gab es selbstgemachte Hollerlimonade zur Erfrischung

Die Küche wurde ins Freie verlegt......

..... und hier das Ergebnis: Hollerkücherl und Salbeimäuse

Basteln mit Naturmaterialien: Strumpfköpfe

Efeusalbe zum Mitnehmen


Einige Fotos vom  2. Nachmittag Frühling / Zyklus 1

Außer Wanderung in unserem Garten und Wildkräuter für den Salat mitnehmen, standen Efeu-Öl machen, Wühlhuber ansetzen, Rhabarbersirup probieren und Entschlackung auf dem Programm

Außerdem gab es noch Lebensmittel für die Liebe, Liebestrank mit Rhabarber und Vorschläge für eine kleine Fastenkur

Als besondere Gaumenfreude gab es Brezenknödel in Essig und Öl mit Wildkräutern


Auch am zweiten Kursnachmittag des 1. Zyklus standen bei "Basteln mit Naturmaterialien" Holz-Zwerge auf dem Programm, als Deko für den Garten.

Passend zum Wonnemonat Mai wurden Liebessäckchen hergestellt.

Bei Kaffee, Nuß- und Rhabarberkuchen nutzten die Teilnehmerinnen die Gelegenheit zu einem fachkundigen Austausch (man könnte auch "ratschen" sagen).


Hier einige Fotos  1. Nachmittag Frühling / Zyklus 1

Am 1. Kursnachmittag wurden die Teilnehmer mit Sonnenschein und guter Laune begrüßt.


Zum Abschluß - anlässlich des bevorstehenden Muttertags - bastelten die Teilnehmerinnen, mit Begeisterung ein......



.......Herz aus Moos und schmückten es....

...... mit selbstgepflückten Blumen aus unserem Garten mit viel Liebe zum Detail.

Bärlauch pflücken - für manche Teilnehmer das erste Mal in ihrem Leben.

Nach einer Wanderung über die Wiesen müssen sich die Wurzelweiberl erst einmal stärken mit......

...dem ersten Apfel-Rhabarberkuchen und

Bärlauch-Pestobrot.

Wir gratulieren! Maria darf sich ab sofort "Kräuterführer" nennen.